In den Schalthallen und auf dem Freigelände des alten Umspannwerkes Jena-Nord entwickelt die Imaginata ein Erfahrungsfeld zum Wahrnehmen und Staunen, Spielen und Grübeln, Entdecken und Erfinden.

 

Wie jedes Jahr stand am Anfang des Schuljahres wieder für die neuen fünften Klassen der Besuch im Leipziger Zoo an. Zoolotsen zeigten den Schülern die wichtigsten und schönsten Bereiche des Zoos. Anschließend hatte jeder Zeit, die Antworten auf die geforderten Aufgaben zu  finden und selbst weitere Bereiche zu erforschen.

 

Vom 17.10. bis 19.10. fanden für alle Klassenstufen Projekte statt. Die 7. Klassen führten an allen drei Tagen das Lutherprojekt durch, eine Fahrt zur Wartburg stand am Mittwoch an, in der Schule wurde fächerübergreifend an Lutherrose, Reformationsbrötchen, einem Modell der Wartburg gearbeitet und eine Stadtralley durchgeführt. Die 8. Klassen beschäftigten sich mit virtuellem Wasser, führten eine Markterkundung bei unserem Kooperationspartner Kaufland durch, belegten einen DRK- Lehrgang und wurden ihre Fragen zur Sexualität los. Für Klasse 6 stand die Imaginata in Jena auf dem Plan. Den Weg der Rübe bis zum Zucker wurde von den 9. Klassen erforscht. Die Abschlussklassen besuchten das Planetarium in Jena und schauten dort einen englischsprachigen Film.

 

Die 7. Klassen unternahmen zum Abschluss des Schuljahres einen Ausflug in den Tagebau Schleenhain und das Kraftwerk Lippendorf. Der Weg vom Bodenschatz Braunkohle bis zur Energiegewinnung für die Menschen im mitteldeutschen Raum konnte so von allen nachvollzogen werden.

 

Die 9. Klassen besuchten wie jedes Jahr die Gedenkstätte in Rehmsdorf. Geschichtsunterricht einmal anders, nicht nur graue Theorie im Unterricht, sondern Berichte eines Zeitzeugen. Unsere amerikanischen Austauschschüler durften deutsche Geschichte gemeinsam mit einer unserer 9. Klassen erleben. Abschluss war ein Verweilen am Gedenkstein und das Niederlegen eines Blumengrußes.

 

Am 8. Mai fand in diesem Jahr bei besten Wetterbedingungen dieser Tag statt. Alle Klassenstufen führten die bewährten Projekte durch, es war reger Betrieb im Schulhaus und auf dem Schulgelände. Viele Helfer standen bereit, um mit Rat und Tat für Unterstützung bei der Erfüllung der vielen Aufgaben zu sorgen. Dafür unseren herzlichen Dank. 

 

Im Januar führten die 8. Klassen im Haus der Jugend in Zeitz wieder das Projekt "Meine Umwelt und ich" durch. In Diskussionsrunden wurde über Themen gesprochen, die bei den Jugendlichen aktuell sind, wie z.B. Drogen, Liebe und Sex.

   
© ALLROUNDER